Willkommen bei der KG "Mörlau"

1.Ober-Mörler Karnevalsgesellschaft "Mörlau" e.V.

Autor: KG Mörlau Seite 1 von 2

Nachlese Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Freitag, den 16. Oktober 2020 war es dann endlich soweit, unsere jährliche Jahreshauptversammlung konnte unter Berücksichtigung der Hygienevorgaben stattfinden. Die Stühle im DGH zu Langenhain waren schnell bereitgestellt und so trudelten bis 19:30 die Mitglieder (m/w) ein.

Sabine Schaller begrüßte die Gäste und eröffnete damit die JHV 2020. Ein besonderes Jahr, wie sie mitteilte, denn irgendwie ist in diesem Jahr alles anders.

Sabine erinnert an zwei in diesem Jahr verstorbene Mitglieder. Die Versammlung schweigt für einen kurzen Moment und gedenkt den Verstorbenen.

Der Rückblick auf das Jahr 2019 verläuft kurz und knackig. Viel zu berichten gibt es nicht mehr. Bereits bei der letzten Mitgliederversammlung vor einem Jahr wurde ausführlich über die Kampagne 2019 gesprochen, daher kommt unsere erste Vorsitzende schnell zu einem Schluss, wir hatten eine sehr erfolgreiche Kampagne, einen tollen Umzug, gefolgt von einem super Vatertag.

Unsere Kassenwartin Jessica Hadelko berichtet von einem finanziell erfolgreichen Jahr 2019. Wir haben gut gewirtschaftet und uns somit ein kleines Polster für 2020 erarbeitet. Das brauchen wir auch, da es Corona bedingt dieses Jahr keine Einnahmen geben wird.

Die KG hat zur Zeit stolze 583 Mitglieder, davon 80 Ehrenmitglieder und 13 Mitglieder unter 4 Jahren.

Es folgt der Bericht der Kassenprüfer, diese loben unsere Schatzmeisterin für ihre bewunderns- und anerkennenswerte Arbeit und bitten um Entlastung des Vorstands.

Ein weiterer Punkt des Abends sind die Neuwahlen der Vorstandsmitglieder in geraden Kalenderjahren (siehe Satzung).

Ausscheiden werden: Claudia Brix (1. Zeugwartin), Nancy Parlow (Beisitzerin) und Carsten Wirth (Beisitzer).

Wir bedanken uns bei Euch für Euren Einsatz im Vorstand und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns auch weiterhin unterstützend zur Seite steht.

Die Positionen werden wie folgt besetzt:

1. Vorsitzende: Sabine Schaller

Sitzungspräsident: Christian Möller

Präsidentin Weiberfastnacht: Corinna Hülsmann

Schriftführer: Philippe Wörner

Pressewartin: Christina Trier

Jugendwartin: Petra Fonseca

1. Zeugwartin: Anna Neumann

Beisitzer: Ralph Ockert-Zuber

Beisitzerin: Michaela Martin

Beisitzerin: Vanessa Buijs

Im Anschluss werden noch zwei Kassenprüfer gewählt. Wolfgang Klingohr tritt nach 2 Jahren von seinem Amt zurück. Dafür wird Hans Schneider Helmuth Zuber im kommenden Jahr unterstützen.

Auch die Vertrauensperson wird wieder neu gewählt. Anja Schneider tritt von Ihrer Position zurück, sollte jemand anderes Interesse haben. Ulrich Kasprzyk wird vorgeschlagen und von der Versammlung bestätigt.

Nachdem alle Ämter wieder vergeben sind, leitet Sabine das nächste Thema ein. Fastnacht in Zeiten von Corona. Der Vorstand hat sich viele Gedanken gemacht und auch die letztlich daraus resultierende Absage der Saalfastnacht und des Zuges, war keine leichte Entscheidung. Es wurden alle Möglichkeiten und Eventualitäten geprüft, um vielleicht doch irgendwie Fastnacht feiern zu können. Aber wie es in den letzten Wochen bereits vermehrt in den Sozialen Netzwerken hieß, Fastnacht ist wie Weihnachten und Ostern, es findet auf jeden Fall statt. Wir werden die Mitglieder online auf dem Laufenden halten.

Wichtig ist jetzt, dass wir zusammenhalten und uns Gedanken machen, wie das Vereinsleben auch ohne Veranstaltungen weitergehen kann. Eine Möglichkeit ist die Homepage. Es bleibt spannend und zu beobachten, wie sich die Zahlen in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln. Damit steht und fällt im Moment jede Entscheidung.

Nach diesem etwas schwerem Thema, dürfen die beiden Präsidenten Christian und Corinna noch Ihre Komitees vorlesen und von der Versammlung bestätigen lassen. Denn trotz Corona, einen Elferrat und Weiberkomitee wird es auch dieses Jahr geben.

Der Elferrat 2020/2021 setzt sich wie folgt zusammen:

Christian Möller (Sitzungspräsident), Björn Buijs, Ottmar Dietz, Heinz Diehlmann, Rogelio Fonseca, Tino Grimmel, Siggi Hadelko, Frank Jakobi, Eckhard Jung, Ulrich Kasprzyk (Elferratskapitän), Steffen Kasprzyk, Wolfgang Klinger, Wolfgang Klingohr, Ralph Ockert-Zuber, Thomas Schuhmann, Sven Stumpf, Severin Trier, Jochen Werner, Markus Werner, Tom Werner, Yannick Weyrauch, Carsten Wirth, Helmuth Zuber.

Das Weiberkomitee 2020/2021 setzt sich wie folgt zusammen:

Corinna Hülsmann (Präsidentin), Anja Schneider (Vize), Sandra Zuber, Gunda Zuber, Angela Gniza, Marlis Abrie-Kuhn, Melanie Werner, Heike Englert, Jutta Wörner, Valeska Burger, Michaela Martin, Simone Nadler, Vanessa Buijs.

Sabine Schaller ermutigt die Versammlung abschließend noch zu mehr Kreativität. Neue Ideen, Kreative Ideen, sind immer herzlich willkommen. Einfach mal machen! Sie bedankt sich bei Hannelore Düvel-Schneider für die tolle Aktion mit den blauen Steinen und den KG Masken. Corinna Hülsmann erhält auch ein großes Lob, für die Führung der Homepage und die alljährliche Kreppelzeitung.

Ideen können gerne jederzeit an den Vorstand oder die Präsidenten weitergeleitet werden! Oder einfach mal machen… 🙂

Üblicher Weise lädt die KG im Anschluss an die Versammlung immer zum kleinen Umtrunk. Das muss in diesem Jahr auf Grund der Abstandsregeln und Hygienebestimmungen leider ausfallen. Aber im nächsten Jahr wird es bestimmt wieder etwas besser. Sabine bedankt sich bei allen anwesenden Mitgliedern (m/w) für Ihr Kommen trotz der aktuellen Umstände.

Die Versammlung wird um 21:40 Uhr geschlossen.

Jubel im Korsettgeschwader

In der vergangenen Woche hatte das Korsettgeschwader gleich doppelt zu feiern.

Am 28. September 2020 jährte sich der Tag der Hochzeit von Jenny und Markus Werner zum 25. Mal. Selbstverständlich schmückte das Korsettgeschwader für die beiden und setzten zwei zum verwechseln ähnlichen Vertreter in den Hof der beiden. Ein Plakat, Luftballons und die Wanderschale für das Silberpaar durften natürlich auch nicht fehlen.

Am Samstag, den 3. Oktober rundete Heike Riedel auf stolze 60 Jahre und auch hier wurde vom Korsettgeschwader fleißig geschmückt und ein eigens gestaltetes Banner in den Hof gehängt.

Wir schließen uns den Gratulationen an und wünschen unserem Silberpaar und dem Geburtstagskind von Herzen alles Liebe und noch viele, viele, viele gemeinsame bzw. gesunde, glücklich und zufriedene Jahre!

Er sagt ja, Sie sagt ja…alles klar…

…ein Ehepaar

Am Donnerstag, dem 27. August 2020 war es endlich soweit, unser Vorstandsmitglied und 1. Zeugwartin Claudia Epp heiratete Ihren Prinz Wulf. Unser Prinzenpaar aus der Kampagne 2016 / 2017 gaben sich in Mörlau das JA-Wort.

Trotz der aktuellen Herausforderungen ließ es sich das Paar nicht nehmen und traute sich nun endlich nach vielen Jahren „Wilder Ehe“.

Das eine kleine Abordnung der KG Mörlau daran teilnahm und sich zum Spalier stehen im Schlosshof einfand, war Ehrensache. Auf Grund der Abstandsregelung konnte man sich nicht gewohnt herzlichen in den Armen liegen, dennoch wurde nicht weniger liebevoll den Frischvermählten gratuliert.

Liebe Claudia, lieber Wulf, wir wünschen Euch zu Eurem neuen Eheglück von Herzen alles Liebe! Genießt die Flitterwochen, mögen diese niemals für Euch enden.

Eure KG

Ps. Wir hoffen auf ein weiteres schönes Bild für die Kreppelzeitung. 🙂

Zeitreise Teil 22 – Wohoooo

Nach den betrüblichen Neuigkeiten vom Donnerstag, möchten wir viel lieber weiter mit Euch in Erinnerungen schwelgen. Das folgende Video stammt aus der Kampagne 2018 / 2019, ist also noch gar nicht so alt, lässt uns aber an Sitzungen zurückdenken, als Corona nicht mehr als ein mexikanisches Bier mit Limettenschnitz war…

Aktuelle Mitteilung zur Kampagne 2020/2021

Liebe Mitglieder und Freunde der Ober-Mörler Fastnacht,

seit Wochen bestimmt die Corona Pandemie den Alltag aller in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Eine Besserung oder gar ein Ende ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Auf Grund der anhaltenden Pandemiesituation werden auf Initiative der Gemeinde Ober-Mörlen, im allseitigen Einvernehmen aller Verantwortlichen, die Saalfastnacht und der Fastnachtszug in Mörlau in der Kampagne 2020/2021 abgesagt.

Die Gesundheit unserer Aktuere, Mitglieder und Gäste liegt uns am Herzen, ein Gut, welches wir nicht leichtfertig aufs Spiel setzen werden.

Wir richten unseren Blick nun voraus auf die Kampagne 2021/2022 und werden die Zeit bis dahin für intensive Vorbereitung nutzen, damit wir dann wieder in gewohnter Ausgelassenheit unsere geliebte Fastnacht in Mörlau mit allen Mitglieder, Gästen und unseren befreundeten Vereinen feiern können.

Schaut öfter mal hier auf unserer Homepage vorbei, es gibt bestimmt das eine oder andere zu berichten. Für Fragen dazu wendet Euch bitte an die Präsidenten oder den Vorstand.

Wir halten zusammen und lassen uns von der aktuellen Situation nicht unterkriegen. Mit Mörlau im Herz und Konfetti im Blut..

Es grüßt Euch mit einem leisen Mörlau

Euer Vorstand der KG Mörlau

Hurra, auf das Jubelpaar!

Wir gratulieren unserem langjährigen (ehemaligen) 1. Vorsitzenden Manfred Seipel, sowie seiner liebenden Frau Elvira auf das herzlichste zur goldenen Hochzeit!

Heute vor 50 Jahren haben die beiden sich getraut.

Manfred war über viele Jahre hinweg 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, Sitzungspräsident, Büttenredner, Sänger und noch vieles mehr. Auch Elvira wahr viele Jahre lang aktiv im Verein, ob als Büttenrednerin, im Weiberkomitee, als Tänzerin auf der Bühne oder im Vorstand. Natürlich waren sie auch Prinzenpaar, gleich zweimal. Und sind beide Träger des Bürgermeisterorden.

Wir hoffen, Ihr hattet einen tollen Tag und möglichst viele Gratulanten, Freunde und die Familie an Eurer Seite. Wir wünschen Euch noch viele gemeinsame Jahre mehr.

Herzlichen Glückwunsch wünsche Euch Eure KG

Zeitreise Teil 16 – Gruppen die es mal gab 5.0 – YoungStars

Es begab sich im Jahre 2007 im Sommer, dass es zwischen Jugendelferrat und Elferrat keine Zwischenstation für junge „Fassenachter“ gab. Aus diesem Grund überlegte man sich eine Gruppe für Jungs .. ähm junge Männer zu gründen, die auch weiterhin Lust und Muse hatten sich auf der KG Bühne zu bewegen. Ein Name war auch schnell gefunden.. die YoungStars, von manchen liebevoll Jongschtars genannt.

Getroffen wurde sich freitags und schon in der nächsten Kampagne stand man(n) auf der Bühne. Eine kleine Truppe, junger Männer, ab 16 Jahren. Im ersten Jahr wurde getrommelt, dann geboxt, Thriller meets Ghostbusters gab es auch mal als Thema, außerdem Afrika, Zombies, Disco und TopGun. Die Gruppe hätte fast die 11 Jahre geschafft… fast… leider fehlte es am Ende an männlichem Nachwuchs und so wurde mit einigen Mädels aufgestockt… leider konnte das die Gruppe auch nicht vor ihrem Abschied retten. Die YoungStars gab es bis zum Jahr 2016, dann wurde die Gruppe aufgelöst. Ein Teil ging zur Technik, ein Teil ins Männerballett und die Mädels überwiegend zu den Showgirls… wie gesagt, die Gruppe ist nur knapp an den 11 Jahren vorbeigeschrammelt… aber schön wars… trotzdem..

Zeitreise Teil 14 – Gruppen die es mal gab 4.0 – Ein Prinz kommt selten allein…

Einmal Prinz zu sein, im schönen Mörlau… so oder so ähnlich lautet ein Mörlauer Fastnachtslied. Und ja, es ist etwas ganz besonderes in Ober Mörlen Prinz zu sein, aber was dann? Als guter Prinz geht man dann natürlich in den Elferrat, jedoch noch bis vor ein paar Jahren gab es noch eine andere Möglichkeit. Für jeden Prinz mit etwas gesanglichem Talent, gab es noch die Sängergruppe „Die Prinzen“.

Altbekannte lieder wurden passend zu einem Thema etwas umgedichtet und der Saal damit freudig unterhalten. Wahrscheinlich einer der großartigsten Auftritte der Prinzen, der auch einigen noch lange im Gedächtnis sein wird, ist der berühmt, berüchtigte Holzmichel. Als der Hit rund um den alten Holzmichel durch den Saal schmetterte, kam es zu Standing Ovations und das ganze Publikum grölte mit. Die damaligen Prinzen Ulli Kasprzyk, Manfred Seipel, Michael Hahn und Burkhardt Wahl sangen nicht nur, sondern spielten, teilweise durch zufällige Geschehnisse zum Brüllen komisch, das Lied als gespielten Witz auf.

Die Besetzung der Prinzen variierte immer mal etwas, hielt sich jedoch lange bei der oben genannten Stammbesetzung. Den Höhepunkt könnte man sagen, gab es in der Kampagne 2010 / 2011, als die drei Prinzen Manfred I., Michael I. und Ulrich I. nochmals das Zepter in die Hand bekamen und als Dreiergespann eine Session über Mörlau herrschen durften.

Ein 11er wird 80 Jahre !!!

Es sollte mal wieder eine große Feier werden, so wie an seinem siebzigsten Geburtstag. Das Elferratsmitglied Heinz Diehlmann war schon Anfang des Jahres in Planung für die große Sause zu seinem Ehrentag.

Doch dann kam alles anders, denn Corona machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Die Einladungen waren gedruckt. Und nun? Wohin damit? Auch in diesem Punkt musste Heinz nun auf unsere Vereinsfarbe zurückgreifen. Es blieb nur der Weg zur „blauen“ Papiertonne.

Das Catering wurde abgesagt und alle Planung war hinfällig.

Doch dann, am Tag seines Geburtstags, am 23.06.2020 war die Überraschung für unser „Heinzelmännchen“ groß. Nachmittags, pünktlich zur Kaffeezeit, rief ihn Präsident Christian Möller an, um ihm zum Geburtstag zu gratulieren.

„Ach Christian, schön dass du dich meldest, ich weiß auch net, irgendwie ist das komisch, normalerweise melden sich zumindest unsere älteren Elferräte zu meinem Geburtstag, aber heute nichts.“ Unser Präsi beruhigte das Geburtstagskind: „ Ach Heinz, vielleicht haben sie noch was zu tun, manche sind noch auf der Arbeit, aber da wird sich bestimmt noch jemand melden, es ist noch früh am Tag.“ Dass ein Autokorso unter Regie von Wolfgang Klingohr und Elferratskapitän Ulrich Kasprzyk geplant war, konnte er nicht ahnen.

Nun kam die Stunde X. Eine Abordnung des Elferrats traf sich vorbildlich mit Mundschutz und min. 1,5 Meter Abstand um 18:30 Uhr an der KG Halle. Die Autos wurden geschmückt und die bunten Fastnachtsfahnen wurden rausgeholt.

Um 19 Uhr setzte sich der Autokorso mit dem Lied: „Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat und mer trecke durch Mörlauund jeder hätt jesaat, KG Mörlau… Mörlau… KG Mörlau!!!“

Die Tour ging am Rewe vorbei, einmal durch den Kreisel und dann in die Siemensstraße. Dort wurde bei der Firma Jäger gedreht und beim Onkel Heinz Halt gemacht.

Dieser erwartete uns schon mit erhobenen Fingern: „Christian du Schlingel, hast mir heute noch so rotzfrech in den Telefonhörer gelogen.“

Mit gebotenen Abstand wurde dann dem langjährigen 11rats Mitglied, KG- Ehrenmitglied und Träger des Bürgermeisterordens unter tosendem Applaus zu seiner 8ten Null gratuliert.

Man siehe auf dem Bild:

Mit einer Fastnachtsfahne in der Hand, ist in Zeiten von Corona mit Abstand die beste Variante Glückwunschkarten und Gutscheine zu überreichen.

Gerade in der aktuellen Zeit, ist es so verdammt wichtig, geliebten Menschen mit kleinen Aktionen und Gesten eine Freude zu machen.

Wer braucht eine große Feier, wenn er eine Überraschung wie diese bekommt.

Weniger ist manchmal mehr, die Hauptsache ist nur, dass sie von Herzen kommt.

Bilder und Beitrag von Christian Möller

KampagneStart20191109

Eröffnung der Kampagne 2019/2020 und Einzug in die „Villa Kunterbunt“

Am 09.11.2019 sind in Ober-Mörlen die Narren der 1. Ober-Mörler Karnevalgesellschaft in die neue Kampagne 2019/2020 gestartet. Das Motto lautet diesmal: „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt! Ein Haus voller Narren – wir sind die KG.“

Höhepunkt der gut besuchten Fastnachtseröffnung in der „Villa Kunterbunt“ war die Inthronisation und die Übergabe der Insignien der närrischen Macht an das neue Prinzenpaar Prinz Severin I. und Prinzessin Conny I. (Severin und Conny Trier) von Mörlau, mit ihrem Hofstaat Hofdame Petra Fonseca und Hofmarschall Rogelio Fonseca.

Nach dem Willkommensgruß des Sitzungspräsidenten Christian Möller an der Fastnachtsplastik und dem Umzug der Aktiven in die Usatalhalle begrüßte die Vorsitzende Sabine Schaller die zahlreichen Gäste.

KampagneStart20191109

Aktive Fastnachter ausgezeichnet

Das Programm startete mit der Erweckung der „Fastnacht“, dargestellt von Louisa Neumann. Im Anschluss stellten Sitzungspräsident Christian Möller und die Präsidentin der Weibersitzung, Corinna Hülsmann, die den Abend als Duo gemeinsam moderierten, den Elferrat und das Weiberkomitee vor. Der Jugendelferrat wurde von den neuen Jugendelferratspräsidenten Christoph Modrey und Samy Bayer präsentiert.

Fester Bestandteil des Abendprogramms sind zudem die Ehrungen der Vereinsjubilare. Für 11 Jahre ununterbrochene aktive Tätigkeit wurden Pauline Mariella Marx, Alicea Camarda, Lisa Ilge, Tamina Jerebic, Jessica Grün, Victoria Hirsch, Martina Caic-Reichwein, Jutta Wörner, Ramona Klausnitzer und Lara Birkenstock ausgezeichnet, für 25 Jahre Vereinstreue erhielten Mike Preiss, Michael Schäfer, Franziska Sens, Nicole Stumpf, Julia Dunkel, Uwe Riedel, Svenja Kasprzyk und Burkhard Wahl die Nadel in Silber.

Sabine Sens-Heil, Sabine Glockengießer, Andre Frey, Tino Grimmel und Christiane Roth wurden für ihre jeweils 40-jährige Mitgliedschaft mit der Nadel in Gold ausgezeichnet.

Das Ehrenzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Dieter Stumpf und Karl Heinz Burk Junior. Zu Ehrenmitgliedern wurden Dieter Stumpf, Marianne Nadler und Lothar Engländer ernannt.

Eine Sonderehrung der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval (IGMK) durch den Bezirksvorsitzenden Markus Braun für 25-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Severin Trier, Nicole Stumpf, Burkhard Wahl und Steffen Kasprzyk. Für Manfred und Elvira Seipel gab es an diesem Abend eine besondere Ehrung, die auch von der IGMK nicht oft vergeben wird: Die beiden KGler wurden für ganze 51 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt, und ihr Engagement besonders hervorgehoben.

„Flashmob“ aus bekannten Tänzen

Erweitert wurde das bunte Programm mit den Gardetänzen der großen und mittleren Prinzengarde sowie einer Tanzeinlage des Zumbakurses, der montags für Vereinsmitglieder im Vereinsheim stattfindet. Die Showgirls hatten einen „Flashmob“ aus bekannten Tänzen zusammengestellt, bei dem auch die Gäste aktiv mitmachen konnten.

Der KG-Nachwuchs durfte ebenfalls sein Können unter Beweis stellen. Emilia Neumann, Louisa Neumann, Louisa Cocilovo, Charlotta Bayer und Lelia Foglia sorgten mit ihrem Sketch der letztjährigen Kinder- und Jugendsitzung „Ein Klassenausflug nach Mörlau“ über die Mörlauer Sehenswürdigkeiten für einige Lacher im Saal.

Die fastnachtliche Tanz-Stimmung wurde von „Roy Glitter“ angeheizt, mit dem die Narren noch bis spät in die Nacht an der Sektbar und auf der Tanzfläche verweilten.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén