Willkommen bei der KG "Mörlau"

1.Ober-Mörler Karnevalsgesellschaft "Mörlau" e.V.

Kategorie: Uncategorized

Halloween mit den Wintersteingeistern

Auch in diesem Jahr waren unsere Wintersteingeister wieder im Taunus Wunderland dabei und gruselten mit den Besuchern des Freizeitparks um die Wette.

Seit einigen Jahren schon ist es Tradition, dass sich unsere Wintersteingeister an dem wilden Treiben im Taunus Wunderland beteiligen. Viele lustige Bilder sind schon dort entstanden, so auch das Bild aus der Kreppelzeitung „Wintersteingeister im Freefall Tower“.

Hier gibt es nun für Euch ganz viele Bilder zum Bestaunen.

  1. Obmann Tino Weil hat die Bilder in Videos zusammengepackt… viel Spaß beim anschauen!

Ein kleiner Ostergruß

Liebe Mitglieder, Narren, Freunde und Leser,

wir wünschen Euch und Euren Familien schöne Osterfeiertage!

Hoffentlich könnt Ihr, trotz der aktuellen Umstände, eine schöne Zeit an den freien Tagen verbringen. Der Osterhase kommt bestimmt und bringt Euch schöne bunte Eier…

Bleibt gesund!

Eure KG Mörlau

Das Osterhasi ist übrigens unsere Natascha Seipel.
In der Kampagne 2007/2008 trat sie gemeinsam mit Astrid Trier als Osterhasi und Nikolausi auf.

Bürgermeisterorden 2020

Auch in der Kampagne 2019 / 2020 gab es wieder seitens der KG einen wohlverdienten Träger des Bürgermeisterorden in Mörlau.

An der zweiten Sitzung verlieh unsere Bürgermeisterin Kristina Paulenz die höchste Auszeichnung für Verdienste rund um das fastnachtliche Brauchtum in Ober-Mörlen.

Der Gesuchte, seit 33 Jahren im Verein, ist seit seinem Eintritt 1987 ununterbrochen Aktiv im Elferrat und konnte bereits ein Jahr als Hofmarschall ein Prinzenpaar begleiten.

Er sei „die musische Seele des Vereins“, denn Büttenreden für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, sowie unzählige Reden für Ober-Mörler Prinzenpaare stammen aus seiner Feder.

Der Gesuchte bewies sich als charmanter Redner, als er dreimal die großen Kostümsitzungen der KG leitete. Als Pressewart oder Beisitzer gehörte er viele Jahre dem KG Vorstand an.

Viele der lustigen Texte für die Kreppelzeitung schrieb er und unterstützt das Redaktionsteam noch bis heute. Als in der Kampagne 2004/2005 die Männersitzung geboren wurde, gehörte er zum Organisationsteam und hatte anschließend ganze 5 Jahre das Amt des Männerpräsidenten inne.

Die allermeisten Ober-Mörler kennen ihn sicherlich als Koch, der gerne in der Politsuppe rührt“, so die Bürgermeisterin. Stand der Gesuchte doch noch bis vor drei Jahren als Protokoller selbst in der Bütt.

Eingefleischte KGler wussten relativ schnell, wer mit all diesen Hinweisen gemeint war. Spätestens nach dem letzten Hinweis und dem damit gefallenen Verweis auf seine Paraderolle als langjähriger Protokoller der KG, war jedem klar, dass nur unser Elfer Wolfgang Klingohr gemeint sein konnte.

Lieber Wolfgang, auch wir gratulieren dir herzlich zu deiner verdienten Auszeichnung! Deine Dankesworte haben nicht nur uns berührt, sondern auch alle Gäste im Saal. Bleib deiner KG möglichst noch lange treu!

Das Abenteuer blauer Tisch

oder … endlich mal bei der KG in der ersten Reihe sitzen.

Seit vielen Jahren besuche ich nun schon unsere große KG Sitzung, natürlich auch in meiner Funktion als Präsidentin der Weiberfastnacht, aber in erster Linie, weil es mir Spaß macht, ich unsere Gruppen und Büttenredner sehen will und einen schönen Abend mit Freunden und den Damen vom Komitee verbringen möchte, wobei das eine das andere nicht ausschließt. Seit vielen, vielen Jahren bin ich nun schon Gast, aber noch nie habe ich einen Platz in der ersten Reihe ergattern können. Bis zu diesem Jahr… Kurzentschlossen haben wir vom Komitee uns noch einen der heiß begehrten blauen Tische gesichert… und was soll ich sagen … einfach GEIL!

Ein blauer Tisch? Nie gehört? Die blauen Tische sind eine Aktion von uns, bei der man an einem besonders geschmückten blauen Tisch mit (min.) elf weiteren Personen in der ersten Reihe sitzt. Die Karten kosten 15,-€, wobei davon 3,-€ an einen guten Zweck gehen. In diesem Jahr wird der Erlös der blauen Tische an den SV Ober-Mörlen gehen, die feiern nämlich 100-jähriges Bestehen.

Am vergangenen Samstag, zur ersten großen Sitzung der KG Mörlau, nach dem traditionellen Sektempfang durften wir unsere Logenplätze einnehmen.

Wir starteten mit einem fulminanten Auftakt, als der Papst höchstpersönlich, gemeinsam mit seinen beiden Kardinälen die Halle betrat. Darauf stürmte unser Elferrat von allen Seiten die Halle. Gefolgt von unserem Prinzenpaar mit allen unseren Garden – schon mal ein imposanter Start. Wobei die Purzelchen da immer besonders goldig sind, dieses Jahr sogar zum ersten Mal mit meinem Patenkind, aber das ist eine andere Geschichte. Den ersten Tanz des Abends lieferte unsere große Prinzengarde, die wieder mit einer Leichtigkeit über die Bühne fegten, dass es eine wahre Pracht war Ihnen zuzusehen. Gefolgt von Captain Putzi, die uns das Protokoll und damit die große Politik näher brachte.

Unsere Mittlere Prinzengarde tanzten the greatest Show ever! Wahnsinn, wie groß die alle geworden sind, waren das nicht letztes Jahr noch Purzelchen? Darauf ein Glas Wein und plötzlich fühlt man sich so alt und erwachsen. *lach*

Zum Glück geht es gleich weiter mit unserem Ex-Prinz und seinem Büttendebüt als Pechvogel. Herrlich erfrischend treibt er uns die Tränen in die Augen, aber vor allem, weil seine Frau Vanessa, auch eine der Komiteedamen, bei uns am Tisch sitzt, sich total kaputt lacht und jedes seiner Worte als wahre Tatsache bestätigt. Selten so gelacht…

Zum Brüllen komisch wird es auch im nächsten Akt, als unsere neue Sketch Gruppe „Die Boube“ eine kleine Playback Einlage abliefern und damit den Saal zum Kochen bringen. Die Nächste in der Bütt ist Andrea Marx, erneut werden wir zum Lachen verführt und wer hier nicht lacht, der hat einfach keinen Sinn für Humor. Ich freue mich schon auf ihren Auftritt an der Weibersitzung (Es gibt noch ein paar Karten.. ;-)). Unsere Freunde von den Hasenspringern sind auch da, sie haben das Prinzenpaar im Schlepptau und natürlich werden Orden getauscht. Schee…

Kurz vor der Pause kommt dann die Mörlauer Spätlese mit ihrem Filmmedley. Und wieder gibt es kein Halten und wir an unserem blauen Tisch schmeißen uns bald weg vor Lachen, als einer der schönsten Liebesfilme von Petra und Philippe nahezu originalgetreu nachgestellt wird…und dann kommt noch unser Prinzenpaar, das in der Zugabe mit einer ganz eigenen kleinen Nummer überrascht… anschließend geht es in die Pause. Wir nutzen die Zeit für ein paar lustige Bildchen, die ich hier leider nicht teilen kann.. dafür aber diese beiden hier..

Nach der Pause geht es direkt weiter mit den Jungs von Mörlau TV und wieder muss ich lachen, mein Finanzberater kommt als rosa Osterhäschen auf die Bühne. Aber auch der Rest der Jungs hat sich in Schale geschmissen und gibt uns die Umwelthelden. Köstlich!

Danach dürfen wir erstmal singen und schwofen. In ein Lichtermeer verwandelt Alina Schaller den Saal, in dem sie alle dazu auffordert ihr Handylicht einzuschalten und dann schmettert sie eines meiner Lieblingslieder nach dem anderen.. na gut, der Pur Hitmix ist nicht unbedingt darunter, aber die beiden Lieder davor sind einfach nur großartig und erzeugen Gänsehaut pur. So geht es wohl auch dem Rest des Publikums, alle singen und schunkeln mit.

Ein kurzer Auftritt der Boube und schwups schon stehen unsere Sternschnuppen auf der Bühne. Und wieder werden wir mit einer mega Show begeistert… was man in der ersten Reihe alles so sieht..

So langsam sind wir auf der Zielgeraden, die letzte Büttenrede des Abends kommt von Biggi und Jenny, die wieder einmal schauspielerisches Talent beweisen. Es sei soviel gesagt, es blieb kein Auge trocken. Anschließend gab es erneut keinen Halt auf den Stühlen, denn unser Männerballett als Transformers brachte die Bühne zum Beben. Die Herren haben sich ganz schön verjüngt und viele neue Gesichter sind auch dabei. Kurz vor dem Finale dann folgt natürlich unsere große Prinzengarde, die in Synchronität, Tempo, und Leichtigkeit allen etwas vormachen. Einfach nur mega!

Finale oh-oh.. Finale oh-oh-ooohh!

Und dann ist die Sitzung auch schon wieder vorbei und gipfelt in einem Finale, das seines gleichen sucht. Fetzige Beats, alle Aktiven auf die Bühne und sogar unser Sitzungspräsi Christian schwingt, nicht ganz so synchron wie die Mädels aus der Garde aber mindestens genauso ambitioniert, das Tanzbein. Alle machen mit, nur das Publikum nicht, denn die sind offensichtlich alle so geflashed, dass sie nur noch klatschen, stauen und gerade so noch mit der Hüfte mitwackeln können. Es war ein geiler Abend, der anschließend noch in der Sektbar ordentlich gefeiert wurde!

Wer sich jetzt immer noch fragt, ob sich so ein blauer Tisch lohnt, der fängt bitte noch einmal ganz oben an zu lesen. Nicht nur, dass man in der ersten Reihe sitzt und mit einem kleinen Betrag von 3,-€ eine gute Sache unterstützt, nein, man ist auch noch mittendrin… und da ist es bekanntermaßen bei der KG besonders schee..

Zum Abschied rufe ich noch allen Aktiven zu, ihr seid die Besten! Mörlau!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén