Im Jahr 1993 entschlossen sich die Männer der KG nicht mehr länger nur als Elferrat auf der Bühne zu stehen. Der Wunsch nach Unterhaltung war so groß, dass unser Männerballett geboren wurde.

Zunächst waren Astrid Trier und Astrid Mexia für das Training und die Ideen der Tänze zuständig. Mit wenig Tanztalent aber dafür viel Spaß an der Sache wurden so einige Tänze im klassischen Männerballett-Stil auf die Bühne gebracht. Über die Jahre wechselte der Trainerstab des Männerballett hin und wieder mal. So waren zum Beispiel auch Elvira Seipel, Nadine Werner oder Dörthe Schlicht eine Zeit lang Trainerinnen dieser Truppe. Aktuell sind Viktoria Foglia und Nancy Parlow die Chefinnen im Ring.

War man in den ersten knapp 25 Jahren eher mit „Gaudi Tänzen“, die unser Publikum von den Stühlen und teilweise die Tränen in die Augen trieb, zu sehen, so ist man heute doch mehr und mehr Richtung professionelle Tanzdarbietungen mit ein wenig Humor und Show unterwegs. Die Mischung aus Karnevalsfreude und Perfektion überzeugt. Unser Männerballett tanzt zur Zeit auf den beiden großen Sitzungen, sowie Weibersitzung und Männerabend. Letzteres wurde sogar schon einmal mit einem grandiosen Gardetanz des Männerballetts eröffnet.

Aber, egal ob als Prima-Ballerina, Schotten, mit dem Dschungelbuch, Blues-Brothers, Hawaii-Mädels, Spanier, Playboy Bunnies, Aerobic, Rennfahrer oder wie im letzten Jahr als Transformers unser Männerballett ist vielseitig und damit eine feste Größe unserer Sitzungen.