Gegründet wurden die Sternschnuppen im Jahr 1982 von einigen jungen Frauen, um neben der Großen Prinzengarde einen weiteren tänzerischen Programmpunkt auf den Kostümsitzungen darbieten zu können. 

Erstes Thema war getreu der Namensgebung „Sternschnuppen“ bzw. „Weltall“, „Fred vom Jupiter“ die passende musikalische Untermalung. Mit einer selbstgebauten Rakete als Bühnenrequisite gelang ein fulminanter Auftakt; seither sind die Sternschnuppen von unserer Kostümsitzung nicht mehr wegzudenken. Übungsleiterin ist seit der Gründung Britta Pietz-Kasprzyk, die mit immer neuen Ideen mit ihren Damen bis heute für einen glitzernden Höhepunkt auf den Kostümsitzungen sorgt. Es gibt kaum ein Thema, das von der Gruppe noch nicht auf ihre ganz eigene, unnachahmliche Art interpretiert und umgesetzt wurde; und doch gelingt es, das närrische Publikum jedes Jahr aufs Neue zu überraschen. Die Gruppe, die schon seit sehr vielen Jahren zusammenhält und ganz offenkundig mit viel Freude an unserer Fastnacht dabei ist, beginnt in der Regel ab Sommer mit den Übungsstunden, welche montags stattfinden.