Die Schnorreswackler wurden im Jahr 1992 als erste Jungengruppe für die Kindersitzung gegründet, um auch dem männlichen Karnevalisten-Nachwuchs zwischen 4 und 14 Jahren Zugang zur „Fastnacht in Mörlau“ zu ermöglichen. Der Name ergab sich durch ihren ersten Auftritt, an dem sie als Turnerriege in klassischer Bekleidung mit einem riesigen Schnurbart (Schnorres) auftraten.

Anfangs wurde die Gruppe von Werner Kautz betreut, später übernahm Ulrich Kasprzyk, bald mit Unterstützung von Ottmar Dietz, die „wilden Jungs“. Seitdem wurden die Schnorreswackler von wechselnden Trainern betreut, die sich um die Fortentwicklung der Gruppe bemühten, unter anderem waren dies Jochen Werner, Udo Heil, Michaela Franke-Röseler und Sabrina Lichtenthäler, Seit zwei Jahren sind nun Vanessa Buijs und Diana Hoffmann gemeinsam Übungsleiterinnen. Jedes Jahr aufs Neue wird ein Thema ausgesucht, das mit einem lockeren Tanz, viel Action und natürlich jeder Menge Spaß auf der Bühne dargestellt wird. So konnte man die Jungs bei den Kindersitzungen z.B. als Charlie Chaplin, Eishockeycracks, Fußballer, Judoka, Soldaten, Piraten, Cowboys, Kung-Fu-Kämpfer, Wilde Kerle, Rocker, Polizisten oder mit dem Thema „Zirkus“ bewundern.

Die Übungsstunden beginnen nach den Sommerferien und finden dienstags statt. Mitmachen können Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 12 Jahren.