1.Ober-Mörler Karnevalsgesellschaft "Mörlau" e.V.

Schlagwort: KG Mörlau Seite 1 von 17

50 Jahre und kein bisschen leise

Im April und Mai gab es beim Korsettgeschwader wieder einmal etwas zu feiern. Drei  „Fünfziger“ standen an.  Wie immer wurde natürlich vor der Haustür geschmückt, damit auch jeder mitbekommt, dass dort ein Geburtstagskind wohnt.


Es wurde aber auch groß gefeiert, da beide Trainerinnen zu den
Jubilarinnen zählten und passenderweise zu einer 80er Jahre Party geladen hatten.


Von den Damen des Korsettgeschwaders wurde für ihre beiden Trainerinnen ein extra Tanz einstudiert, der an der Feier zum besten gegeben wurde.  War ja Ehrensache, dass Jenny und Biggi dabei dann natürlich auch mittanzen mussten. Ein weiteres Highlight der Feier war der Auftritt der Purzelgarde, denn auch diese ließen es sich nicht nehmen ihren Trainerinnen einen besonderen Auftritt darzubieten. Als Geschenk erhielten beide von jedem Purzelchen noch eine Rose. Die Freude war groß und die Überraschung einfach gelungen.

Noch bis tief in die Nacht feierten die Damen ausgiebig mit ihren Gästen. Auch wir wünschen Euch beiden noch alles Liebe zum Geburtstag! Bleibt wie ihr seid!

Muddy Angel Run 2024

Auch in diesem Jahr haben wieder verschiedene Gruppen der KG am Muddy Angel Run teilgenommen.

Am Samstag, den 25.04.2024 war es soweit, für Showgirls und Kaktussis ging es nach Offenbach zum Muddy Angel Run. Hier wird für den guten Zweck gerannt und durch Schlampes gerobbt.

Insgesamt 15 Hindernisse galt es auf der 5 km langen Strecke gemeinsam als Team zu überwinden. Von Wasserrutsche, Slackline, Wassermulden, Schaumstation über Kletterwand und noch einigem mehr, gab es viel zu erleben und teilweise den inneren Schweinehund zu überwinden.

Das schlammige Tauchbecken stellte das Team vor die größte Herausforderung und die steile, zu erklimmende Wasserrutsche ins tiefe Nass sowie das Trampolin waren die beliebtesten Hindernisse.

Doch die Ängste wurden selbstredend gemeinsam ausgestanden und mit viel Spaß, guter Laune und Teamwork dem kalten Wasser und Schlamm getrotzt.

Unsere Gruppe kamen nach insgesamt 1 Stunde und 15 Minuten ins Ziel. Mit Teamgeist, Zusammenhalt und viel „Crewlove“ meisterten sie den Parcours.

Well Done, ihr Muddy Angels!

Let’s dance!

Nach der Kampagne ist vor der Kampagne und aus diesem Grund sind unsere Tanzgruppen auch bereits wieder fleißig am Üben oder starten in Kürze mit ihren Übungsstunden.

(Neue) Tänzerinnen und Tänzer sind immer willkommen!

Du suchst ein neues Hobby? Du möchtest gerne in einer Gruppe tanzen? Du feierst gerne Fastnacht? Dann melde Dich für eine unserer folgenden Tanzgruppen.

Männerballett

Bereits gestartet (22.04.2024)

Unsere Männer trainieren immer montags 20:30 bis 22:00 Uhr.

Ort: KG Halle

Sternschnuppen

Bereits gestartet (08.04.2024)

Unsere Sternschnuppen trainieren immer montags 19:00 bis 20:30 Uhr.

Ort: KG Halle

Showgirls

Starten ab dem 20.06.2024

Unsere Showgirls trainieren immer donnerstags um 20:00 bis 22:00 Uhr.

Ort: KG Halle

Kaktussis

Starten ab dem 22.05.2024

Unsere Kaktussis trainieren immer mittwochs um 20:00 Uhr

Ort: KG Halle

Wir feiern Vatertag!

Am 9. Mai war es wieder soweit, wir haben unseren traditionellen Vatertag im Schloss gefeiert. Petrus war auf unserer Seite, denn er schickte uns für den Tag bestes Wetter nach Mörlau. Von morgens bis abends lachte für uns die Sonne.

Bereits vor dem offiziellen Beginn um 11 Uhr kamen die ersten Besucher und Besucherinnen und blieben für gekühlte Getränke und lecker Essen teilweise den ganzen Tag bei uns im Schlosshof.

Am frühen Nachmittag brachten unsere Jugendgruppen noch einmal ihre Showprogramme der letzten Kampagne auf die Bühne. Die Schnorreswackler traten als Super Mario, die Purzels als Einhörner und unsere Kleine Prinzengarde als Superhelden auf. Unter viel Applaus und Jubel, durften alle drei nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gehen.

An der Kuchentheke gab es wieder viele leckere Torten und Kuchen zur Auswahl, welche das Weiberkomitee gerne an den Mann oder die Frau brachte. Aber auch für den herzhaften Hunger stand der Elferrat am Grill und servierte Wurst, Steak und Pommes. Für die trockene Kehle gab es wieder reichlich Bier, Aperol, Maibowle, Slushis und alkoholfreies. Auch hier bewirteten unsere Gruppen vortrefflich unsere Gäste.

Noch bis in den frühen Abend blieben unsere Gäste und feierten mit uns den schönen Vatertag.

Vielen Dank an alle Helfer und all unsere Gäste für einen gelungenen Vatertag bei Eurer KG.

Bürgermeisterorden 2024

In diesem Jahr habe ich die Ehre gleich 2 Mitglieder für ihr unschätzbares Engagement mit dem Bürgermeisterorden auszuzeichnen, so beginnt Kristina Paulenz an der 2. Sitzung ihre Rede, mit der sich alljährlich die Fastnachter umschreibt, die einen Bürgermeisterorden erhalten sollen.

Gesucht sind 2 Personen, die als absolute KG Powerfrauen bekannt sind. Beide sind seit Anfang der 80er Jahre KG Mitglied und seit dem ununterbrochen aktiv. Bereits in der kleinesten Prinzengarde der KG begann ihre Fastnachtskarriere. Bis zur großen Prinzengarde durchtanzten sie alle Garden. Schon als Kinder haben die beiden in der Bütt gestanden. Beide sind hinter den Kulissen ebenso engagiert, wie auf der Bühne. Trainerinnen von gleich 4 KG Gruppen, trainieren sie seit über 22 Jahren das Korsettgeschwader. Seit 15 Jahren betreuen sie die Purzelgarde, die dank ihres Engagements heute fast 30 Kinder umfasst. Jugendarbeit steht bei beiden hoch im Kurs. Sie schreiben alle Kinderbüttenreden, studieren diese mit den Kindern ein und geben so ihr unerschöpfliches Wissen darüber an die Kids weiter. Als KG Powerfrauen gehörten sie selbstverständlich auch dem Weiberkomitee an. Zum krönenden Abschluss, Bianca war bereits 2 Mal Prinzessin von Mörlau und natürlich stand auch hier Jenny ihr als Hofdame zur Seite.

Untrennbar seit über 45 Jahren konnte natürlich der Bürgermeisterorden nicht nur an eine der beiden Damen vergeben werden.

Der Bürgermeisterorden 2024 für Bianca Werner und Jenny Werner.

Sichtlich gerührt nahmen die beiden die ehrenvoll Auszeichnung von Bürgermeisterin Kristina Paulenz entgegen.

Wir gratulieren unseren beiden Powerfrauen und bedanken uns für Euren unermüdlichen Einsatz für Eure KG.

Informationen zum Fastnachtszug in Mörlau

Liebe Besucher und Teilnehmer des Fastnachtszugs durch Mörlau,

auf dieser Seite findet Ihr alle wichtigen Infos zum

Der Fastnachtszug am 11. Februar 2024 beginnt um 14:11 Uhr mit der Ansprache und Proklamation des Ober-Mörler Prinzenpaares am Schloss.

Zugbändchen können an allen Ortszugängen am Sonntag erworben werden.

Zugweg 2023

Zugweg 2024

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

KG Nachwuchsbüttenstars verzaubern Seniorennachmittag

Am Mittwoch, den 17. Januar 2024 fand in Ober-Mörlen der Seniorennachmittag statt. Dieser sollte eigentlich bereits eine Woche zuvor stattfinden, wurde aber wegen des Glatteises verlegt.

Einen klasse Büttenauftritt legten unsere beiden Nachwuchsbüttenstars Lasse Baierl und Lotta Marx auf die Bretter der Narretei. Lasse brillierte in seiner Rolle als Weltenbummler und Lotta zauberte sich in die Herzen der Gäste.

Beide 9-jährigen Büttenredner haben ihre Sache wieder ganz toll gemacht,
hatten Ihren Spaß und ernteten viel Applaus.

In einer Woche folgt nun die Kindersitzung der KG und auch dort werden Lotta und Lasse mit ihren neuen Büttenvorträgen auftreten. Und mit Sicherheit folgen dann auch noch der ein oder andere Zusatzauftritt in Mörlau.

Wir freuen uns schon sehr!

Spoiler Alarm! Alle aus Film und TV feierten mit TEAMBLAU auf unserer 1. Sitzung

Am vergangenen Samstag startete sie, die knapp 5 stündige Fastnachtsrakete in unserer Narhalla und gab damit den Auftakt für unseren Sitzungsreigen 2024.

Auf die Musik der verschiedensten Filmstudios zog zuerst der Elferrat ein. Direkt nach einer kurzen begrüßenden Ansprache durch Sitzungspräsident Severin Trier, mit anschließender Vorstellung seines Elferrates folgten unsere Garden, Jugendelferrat und unser diesjähriges Prinzenpaar mit ihrem Hofstaat. Das Weiberkomitee hatte es sich direkt hinter dem Tisch des Prinzenpaares (dort sitzen jedes Jahr die Gäste und Angehörige des Prinzenpaares) gemütlich gemacht.

In diesem Jahr regieren seine Tollität Prinz André III. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Kerstin I. von Mörlau, die selbstverständlich erst einmal das Wort an das närrische Volk richteten, bevor sie mit ihrem Hofstaat, Hofdame Jasmin und Hofmarschall Patrick, in der Prinzenpaarlounge Platz nahmen.

Und schon folgte der erste Programmpunkt des Abends, der Gardetanz der großen Prinzengarde. Wie jedes Jahr eine Augenweide, wie die Mädels und ein Mann die Beine schmeißen und marschieren. An Tempo kaum zu überbieten vergisst man vor Begeisterung fast schon das Klatschen zur Musik.

Während unsere Büttenschieber bereits fürs Protokoll aufbauen lädt Präsident Severin alle anwesenden Prinzenpaare der befreundeten Vereine auf die Bühne ein. Es ist doch immer ein imposanter Anblick, wenn mehrere Prinzenpaare sich bei uns auf der Bühne einfinden. Dennoch ist unsere Prinzessin, mit ihrer fast 75 Jahre alten Krone ziemlich einzigartig im Fastnachtsland. Einige Ansprachen später starten wir in die erste Büttenrede des Abends. Das Protokoll wird vom Team Protokoll präsentiert und weltpolitisches gekonnt auf die Müll-Schüppe genommen. Ein besonders humorvoller Moment, als Jutta und Ralph als Camilla und Charles III. die Bühne betreten. Herrlich komisch!

Auch auf unserer Sitzung bleibt uns Werbung nicht erspart, hier dürfen wir allerdings mit der Spätlese in nostalgischer Erinnerung schwelgen. Schaltet man zu Hause doch in einen anderen Kanal, zwitschert man hier nun fröhlich den „Zott Sahnejoghurt“-Song mit und startet so richtig ins Weekendfeeling, bevor es mit dem Rügenwaldermühlenreiter auf den Underberg geht.

Weiter geht es mit den Boube und ordentlich Mallefeeling, da bleibt kein Hintern auf dem Stuhl und auch das Weiberkomitee ist ordentlich am schwofen. Der Zug hat keine Bremse und es geht von vorne, nach hinten, von links, nach rechts. Andrea Marx berichtet über ihren Urlaub auf Malle und kitzelt mit ihren Erlebnissen so manchen Lachnerv.

Und dann kommt der erste Gänsehautmoment des Abends, als unser Männerballett als Matrosen die Segel hisst. 500 Gäste im Saal winken mit weißen Tüchern gemeinsam mit den Jungs auf der Bühne, bevor diese zum großen Tanzfinale ansetzen. Fantastisch!

Einen Trip in unsere Kindheit erleben wir mit dem Showtanz der Mittleren Prinzengarde, die als Schlümpfe über die Bühne wirbeln. Ohrwurm inklusive, scha -la -la -la -la -la -la -la -la -la -la ….

Es folgt eine kurze Pause, die mit einer riesen Überraschung endet. Die hessische Mundartband Afterhour Eierbagge überraschte mit einem Auftritt ihrer Kapelle. Bei „Hitze Hotze“ und „Digge Kopp“ kochte bereits der Saal und die Jungs brachten die Stimmung zum Überbrodeln, als sie mit Polonaise und der „Runkelroiweroppmaschin“ durch den Saal zogen. Unser Hofmarschall hatte am Abend zuvor die Jungs rund um Dennis Schulz und Marcel Heller in Nidda getroffen und den Auftritt einfach mal klar gemacht.

Nachdem sich Afterhour Eierbagge wieder auf den Weg nach Altenstadt gemacht hatte, ging es weiter im Büttengeschehen. Jenny und Biggi berichteten über ihre Kreuzfahrt und lieferten, nicht nur unnachahmlich in Gestik und Mimik einen weiteren Garant für schnelle Gags und lockere Sprüche. Es blieb kein Auge trocken, als Jenny ihre sexy Perlonkniestrümpfe zeigte und Biggi eben Mal die Perrücke davonflog, weil sie einfach zu wild Samba tanzte.

Mit der Mörlauer Spätlese ging es dann in den zweiten Werbeblock, der in einer famosen Modenschau gipfelte. Die Truppe hatte es sich zur Aufgabe gemacht unseren neu geschaffenen Fanshop zu bewerben. Nach einigen Shirts, Schuhen, Kleidern und Jacken, präsentiere Rike abschließend Ihre Bauchtasche und was sie dort für seltsames Getier drin aufbewahrt.

Vor 11 Jahren wurde eine Sketch Gruppe aus der Wiege gehoben, die bis heute durch schlagfertige Gags, lustige Rollenspiele und unbarmherzige Spitzen über das Ortsgeschehen berichtet. Mörlau TV – schau dich blau feiert dieses Jahr Jubiläum und hat sich dementsprechend so richtig ins Zeug gelegt. Max Pursch führte als Doc Brown zurück in die Vergangenheit und von da durch die Zeiten.. an dieser Stelle sei nicht zu viel verraten, aber egal ob Neandertaler Maxim und Marco, Asterix und Obelix gekonnt dargestellt durch Nils und Nils, im Mittelalter Hofnarr Max und König Knacki der 69. oder malerische Zeiten mit Leonardo daVinci präsentiert durch Dialektgenie Basti Schaller, jede Episode, jeder Lacher saß und jeder noch so smarte Witz wurde rausgehauen. Das ganze gipfelte in einer Aerobic Tanzeinlage von Marc Aletter, der Popo-wackelnd vor allem die (Komitee-)Damen begeisterte und den Saal erneut zum Beben brachte. Natürlich standen zum Schluss alle Mörlau TV Jungs auf der Bühne und tanzten im knappen Einteiler zum Klassiker „Call on me“. Ein gelungener 11. Auftritt im 11. Jahr! Danke Jungs!

So langsam lenkte Sitzungspräsident Severin Trier sein Narrenschiff in Richtung Finale, der durch den Abend bis zu diesem Zeitpunkt gewohnt charmant und souverän geführt hatte.

Die Sternschnuppen begeisterten als Vampire und Werwölfe und höhlten den Saal in eine Mystische Stimmung. Gerade recht für unsere große Prinzengarde, die mit ihrem Piratenschiff durch den Mittelgang einzogen und die schwarze Flagge auf der Bühne hissten, denn jo-ho Piraten sterben nie! Auch die beiden letzten Showtänze des Abends ließen keine Versprechen offen und glänzten durch artistische Hebefiguren, talentiertes Schauspiel und akkurat ausgeführte Tanzschritte. Beide Tanzgruppen, Sternschnuppen und Große Prinzengarde, bestehen aus über 25 Personen, die hier tanzten als wären sie aus einem Guss. Atemberaubend!

Abschließend lud Präsident Severin noch zum großen Finale ein, welches dieses Jahr von unseren Sternschnuppen tänzerisch untermalt wurde. Spätestens, als dann die restlichen Gruppen durch den Mittelgang zurück auf die Bühne marschierten, hatten wir wieder eine Gänsehaut. Nach so einer Sitzung, welches Fastnachterherz entbrennt denn da nicht Feuer und Flamme!

Es war wieder eine großartige Sitzung, mit einem tollen Publikum, super Auftritten unserer Gruppen und einer fantastischen Stimmung. Wir freuen uns auf die 2. Sitzung!

Auf unser Teamblau ein 3-fach kräftiges Mörlau – Mörlau – Mörlau!

Euer Weiberkomitee

Die Purzels feiern Weihnachten

Immer die letzte Übungsstunde vor Weihnachten wird kräftig gefeiert.

Es wurde gefeiert, mit Kuchen, Muffins und Punsch, auch eine große Anzahl an Konfetti und Luftschlagen durften nicht fehlen. Auf der Weihnachtsparty wurde ordentlich gebastelt und getanzt. Es ist jedes Jahr ein riesen Spaß vor der heißen Phase in der Kampagne.

Wie in jedem Jahr bekommen die Kinder auch alle ein kleines Weihnachtsgeschenk von ihren beiden Trainerinnen Bianca und Jenny.

Aber das absolute Highlight in diesem Jahr waren mit Gas gefüllte Ballons mit weihnachtlichen Motiven. Die Kids waren schwer begeistert.

Schloss, Schnaps und Spaß mit dem Korsettgeschwader in Heidelberg

letzten Freitag um 16:00 Uhr machte sich das Korsettgeschwader auf den
Weg nach Heidelberg.

Eigentlich war der Plan mit dem Zug ab Bad Nauheim zu reisen, allerdings war wohl „Freitag der 13.“ und so kam es etwas anders. Durch einen Brand im Bahnhof Butzbach fielen leider einige Züge aus und erst ab Friedberg war ein Weiterkommen möglich. So musste „FRAU“ erfinderisch sein. Kurzerhand wurden vier Taxis geordert, um schnell nach Friedberg zu kommen und dann mit der S-Bahn nach Frankfurt zu gelangen. 

Doch in Frankfurt ging es ähnlich weiter. Beim Verlassen des Bahnhofs wurde plötzlich eine Notbremsung, noch halb im Bahnhof stehend, ausgelöst. Aber unser Korsettgeschwader ließ sich von dieser Pechsträhne nicht unterkriegen und trudelte zwei feuchtfröhliche Stunden später als geplant in der Jugendherberge Heidelberg ein. Den Abend ließen unsere Damen vom Korsettgeschwader dann gemütlich ausklingen.

Mit einer Stadtrundfahrt in einem Cabriobus startete der Samstag bei strahlendem Sonnenschein. Natürlich durfte auch eine Bergbahnfahrt mit Schlossbesichtigung und ein Besuch im Apothekermuseum nicht fehlen. Am Nachmittag wurden erst die Läden und die Cafés und dann zur späteren Stunde die Bars und Kneipen unsicher gemacht. Am Sonntag morgen stand noch ein Zoobesuch auf dem Plan, bevor es am Mittag erheblich ruhiger und etwas müde wieder zurück nach Hause ging.

Alle waren sich einig, das war wieder ein toller Ausflug. Die Planungen für nächstes Jahr sind schon im Gange.

Seite 1 von 17

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén